Angebote zu "Systemische" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Anti-Mobbing-Strategien für die Schule
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Durchschnitt sind in jeder Schulklasse ein bis drei Kinder Opfer von Mobbing. Diese Kinder werden zum Teil täglich von ihren Mitschülern gequält, ohne dass sie Hilfe erfahren. Wenn Lehrerinnen und Lehrer das Leiden der Opfer mitbekommen, dann verfügen sie selten über das richtige Instrumentarium, um effektiv dagegen vorzugehen. Hilfen bietet das Standardwerk, das über wichtige Erkenntnisse zum Mobbing in Schulklassen informiert und einen Überblick über erfolgreich praktizierte Interventionskonzepte gegen Mobbing bietet. Dabei werden die Anti-Mobbing-Strategien so dargestellt, dass die Entscheidung für eine angemessene Strategie schnell möglich wird. Es gibt viele Möglichkeiten zu handeln. Deshalb ist es wichtig, das passende Instrumentarium im Kampf gegen Mobbing sorgfältig und adäquat auszuwählen. Der Praxisratgeber Anti-Mobbing-Strategien für die Schule hilft Schulleitungen, Beratungslehrern, Schulpsychologen, Schulsozialarbeitern und weiteren Interessierten, eine sichere Entscheidung zu treffen, die geeigneten Instrumente zu finden und diese wirksam anzuwenden. Beiträge von: Heike Blum & Detlef Beck (No-Blame-Ansatz ), Coosje Griffiths & Tracey Weatherilt (Shared Concern Methode ), Christina Salmivalli & Elisa Poskiparta (KIVA Anti-Mobbing-Programm ), Karl Hoechner & Uta Mahler-Kraus (Konfrontative Mobbing-Intervention ), Mustafa Jannan (Gegen-Gewalt-Konzept ), Elisabeth Dreyer (Gewaltpräventions- und Interventionsprogramm nach Olweus und dessen Umsetzung durch das polizeilich unterstützte Anti-Bullying-Programm ), Thomas Grüner & Franz Hilt (Systemische Mobbingprävention und -intervention ), Annette Michels & Andreas Raude (SPOTLIGHT – Theater gegen Mobbing ), Irene Heinzelmann-Arnold (Freiburger Anti-Mobbing-Konzept ) und Werner H. Hopf (Schulkonzept Sozialwirksame Schule ) Herausgeberin: Dr. Anne A. Huber ist erfahrene Schulpsychologin und arbeitet seit mehreren Jahren u.a. in der Beratung und Fortbildung von Schulleitungen und Lehrkräften im Bereich Mobbing und in der Krisenintervention.Im Durchschnitt sind in jeder Schulklasse ein bis drei Kinder Opfer von Mobbing. Diese Kinder werden zum Teil täglich von ihren Mitschülern gequält, ohne dass sie Hilfe erfahren. Wenn Lehrerinnen und Lehrer das Leiden der Opfer mitbekommen, dann verfügen sie selten über das richtige Instrumentarium, um effektiv dagegen vorzugehen. Hilfen bietet das Standardwerk, das über wichtige Erkenntnisse zum Mobbing in Schulklassen informiert und einen Überblick über erfolgreich praktizierte Interventionskonzepte gegen Mobbing bietet. Dabei werden die Anti-Mobbing-Strategien so dargestellt, dass die Entscheidung für eine angemessene Strategie schnell möglich wird.Es gibt viele Möglichkeiten zu handeln. Deshalb ist es wichtig, das passende Instrumentarium im Kampf gegen Mobbing sorgfältig und adäquat auszuwählen. Der Praxisratgeber Anti-Mobbing-Strategien für die Schule hilft Schulleitungen, Beratungslehrern, Schulpsychologen, Schulsozialarbeitern und weiteren Interessierten, eine sichere Entscheidung zu treffen, die geeigneten Instrumente zu finden und diese wirksam anzuwenden.Beiträge von:Heike Blum & Detlef Beck (No-Blame-Ansatz), Coosje Griffiths & Tracey Weatherilt (Shared Concern Methode), Christina Salmivalli & Elisa Poskiparta (KIVA Anti-Mobbing-Programm), Karl Hoechner & Uta Mahler-Kraus (Konfrontative Mobbing-Intervention), Mustafa Jannan (Gegen-Gewalt-Konzept), Elisabeth Dreyer (Gewaltpräventions- und Interventionsprogramm nach Olweus und dessen Umsetzung durch das polizeilich unterstützte Anti-Bullying-Programm), Thomas Grüner & Franz Hilt (Systemische Mobbingprävention und -intervention), Annette Michels & Andreas Raude (SPOTLIGHT - Theater gegen Mobbing), Irene Heinzelmann-Arnold (Freiburger Anti-Mobbing-Konzept) und Werner H. Hopf (Schulkonzept Sozialwirksame Schule)

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Mobbing-Interventions-Teams in der Schule
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

»Mobbing- Interventions-Team in der Schule – MIT« mit diesem Namen verbinden Schulleiterinnen und Schulleiter Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern einen neuen aktiven Umgang mit Mobbingprozessen in ihren Schulen. Zentrales Anliegen ist es, Mobbing unter Schülerinnen und Schülern zu verhindern oder im Falle eines bereits stattfindenden Prozesses, diesen zu beenden. Gleichzeitig ist Mobbingprävention und -interventionen immer auch Ausgangspunkt für einen umfassenden organisationsweiten Lern- und Veränderungsprozess. Der vom schulischen Mobbing-Interventions-Team initiierte, auf Nachhaltigkeit angelegte Präventions- und Interventionsprozess führt damit zu neuen Synergien. Die an unseren Schulen tätigen und am Schulleben beteiligten Menschen werden darin unterstützt, die in ihrem System auftretende Schwierigkeiten zu erkennen und zu benennen. Sie sind so in der Lage, selbst für sich und für ihr System passende Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen Die Etablierung eines MIT bringt Veränderungen in die Schule. Diese betreffen z.B. die grundsätzliche Wahrnehmung von Mobbing das Verständnis von Mobbing als ein Gruppendynamischer Prozess in Klassen die Entwicklung von spezifischen Angeboten der Beratung und Unterstützung für die konkrete Schulgemeinschaft schulinterne und schulübergreifende Verabredungen zu Interventionsverläufen die systematische Gestaltung von Präventionsangeboten die konkrete Arbeit mit von Mobbing betroffenen Klassen Das vorliegende Praxisbuch will hier Schulen unterstützen, Mobbingprozessen in ihrer Organisation angemessen zu begegnen und ihre Präventions- und Interventionsarbeit nachhaltig zu verbessern. Es richtet sich gleichzeitig an diejenigen, die bereits Erfahrungen mit einem MIT haben. Die Autorinnen, beide seit langem in der Schulentwicklung und Mobbingintervention und -prävention vor Ort in unterschiedlichsten Schulen tätig, stellen die konkrete Interventions- und Präventionsarbeit mit einem MIT in der Schule vor und laden zu einer nachhaltigen Schulentwicklung im Umgang mit Mobbing ein. Mit systemischen Blick auf die gesamte Schule und der in ihr wirkenden Akteure, stellen sie die Gelingensfaktoren für eine erfolgreiche Anti-Mobbing-Kultur dar. Dazu bieten sie den Nutzern viele praxiserprobte Instrumente, die hilfreich sind, um sich auf den Weg hin zu einer nachhaltigen Anerkennungskultur in Schule zu machen. Viel Raum nimmt daher die Vorstellung praktischer Übungen ein, die zur Prävention- und Intervention bei Mobbingprozessen als Klassentrainings eingesetzt werden. Vom »Ich in meiner Klasse« zum »Wir in unserer Schule« geht der Weg zu einer Schulkultur der Achtsamkeit und Anerkennung – als grundlegende Voraussetzung für eine mobbingfreie Schule. Aus der Praxis – für die Praxis Mit diesem Praxisbuch, wollen die Autorinnen dazu einladen, den Blick über den Tellerrand der eigenen Schule zu werfen und von anderen Schulen »abzugucken«. Hierzu bietet dieser Band ausreichend Materialien sowie Informationen und Kontakte zu Schulen, in denen ein MIT bereits tätig ist. Die Autorinnen: Nicole Marjo Gerlach, Master of Science in Supervision, Dipl. Pädagogin, Dipl. Sozialpädagogin, Mediatorin und Deeskalations-/Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst, Supervisorin und Autorin u.a. mit Schwerpunkten schulischer Präventions- und Interventionsarbeit bei Gewalt und Mobbing, Soziales Lernen und interkulturelle Kompetenz, Coaching und Prozessbegleitung bei schulischer Personal- und Organisationsentwicklung. Jutta Sengpiel, Beratungslehrerin, Schulentwicklungsberaterin, Systemische Supervisorin ist tätig in der Niedersächsischen Landesschulbehörde als Beauftragte für Gewaltprävention.Mobbing ist kein Kavaliersdelikt - auch nicht unter Kindern und Jugendlichen.Besonders in Schulen ist es kein neues oder nur vereinzelt auftretendes Phänomen. Es gehört zum Schulalltag. Aber wann spricht man von Mobbing und wo liegt der Unterschied zu den täglichen "Neckereien" oder dem üblen Scherz? Wo hört der Spaß auf und wann beginnt die Verletzung? Wo liegen Ursachen und welche Ansatzpunkte für sinnvolle Interventionen gibt es?Eine erfolgreiche und nachhaltige Interventions- und Präventionsarbeit erfordert Zeit sowie Handlungskompetenzen und stellt Sie vor enorme Herausforderungen im Schulalltag. Die Einführung eines Mobbing-Interventions-Teams (MIT) ist auch an Ihrer Schule ein erster Schritt zu einer erfolgreichen Anti-Mobbing-Kultur. Die Autorinnen haben Ihnen in diesem Praxishandbuch praxiserprobte Instrumente und Methoden zusammengestellt, um Sie auf dem Weg zur mobbingfreien nachhaltigen Anerkennungskultur zu unterstützen.Aus dem Inhalt:Mobbing als System begreifen: Mobbingprozesse im SchulalltagMobbing erkennen und benennen: Einstieg in den VeränderungsprozessWie kommt das MIT in die Schule? Von der Entscheidung bis zur UmsetzungMobbinginterventionstraining: Trainingseinheiten und Methoden Die Autorinnen:Nicole Marjo Gerlach ist Erziehungswissenschaftlerin, Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst, systemische Supervisorin (MSc.) und Autorin mehrerer Praxis- und Methodenhandbücher zu Mobbing, Sozialem Lernen und Inklusion. Sie ist für und gemeinsam mit Schulen seit 17 Jahren in der Mobbing-Interventions- und Präventionsarbeit tätig und dabei Mitinitiatorin sowie Referentin in der Ausbildung von Mobbinginterventionsteams und Deeskalationstrainer/-innen an Schulen in Niedersachsen, NRW bis nach Belgien und die Niederlande.Jutta Sengpiel ist Regionalbeauftragte für Gewaltprävention an der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Sie ist zertifizierte systemische Supervisorin und Organisationsberaterin, Schulentwicklungsberaterin und Präventionsfachkraft im Schnittpunkt Schule und Jugendhilfe und systemische Familientherapie. 2007 hat sie gemeinsam mit Nicole Gerlach "MIT" aus der Taufe gehoben.Empfohlen für:Schulleiter/-innen, Lehrkräfte, Schulsozialpädagog/-innen, Schulsozialarbeiter/-innen und alle am System Schule Beteiligte.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Mobbing-Interventions-Teams in der Schule
51,40 € *
ggf. zzgl. Versand

»Mobbing- Interventions-Team in der Schule – MIT« mit diesem Namen verbinden Schulleiterinnen und Schulleiter Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern einen neuen aktiven Umgang mit Mobbingprozessen in ihren Schulen. Zentrales Anliegen ist es, Mobbing unter Schülerinnen und Schülern zu verhindern oder im Falle eines bereits stattfindenden Prozesses, diesen zu beenden. Gleichzeitig ist Mobbingprävention und -interventionen immer auch Ausgangspunkt für einen umfassenden organisationsweiten Lern- und Veränderungsprozess. Der vom schulischen Mobbing-Interventions-Team initiierte, auf Nachhaltigkeit angelegte Präventions- und Interventionsprozess führt damit zu neuen Synergien. Die an unseren Schulen tätigen und am Schulleben beteiligten Menschen werden darin unterstützt, die in ihrem System auftretende Schwierigkeiten zu erkennen und zu benennen. Sie sind so in der Lage, selbst für sich und für ihr System passende Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen Die Etablierung eines MIT bringt Veränderungen in die Schule. Diese betreffen z.B. die grundsätzliche Wahrnehmung von Mobbing das Verständnis von Mobbing als ein Gruppendynamischer Prozess in Klassen die Entwicklung von spezifischen Angeboten der Beratung und Unterstützung für die konkrete Schulgemeinschaft schulinterne und schulübergreifende Verabredungen zu Interventionsverläufen die systematische Gestaltung von Präventionsangeboten die konkrete Arbeit mit von Mobbing betroffenen Klassen Das vorliegende Praxisbuch will hier Schulen unterstützen, Mobbingprozessen in ihrer Organisation angemessen zu begegnen und ihre Präventions- und Interventionsarbeit nachhaltig zu verbessern. Es richtet sich gleichzeitig an diejenigen, die bereits Erfahrungen mit einem MIT haben. Die Autorinnen, beide seit langem in der Schulentwicklung und Mobbingintervention und -prävention vor Ort in unterschiedlichsten Schulen tätig, stellen die konkrete Interventions- und Präventionsarbeit mit einem MIT in der Schule vor und laden zu einer nachhaltigen Schulentwicklung im Umgang mit Mobbing ein. Mit systemischen Blick auf die gesamte Schule und der in ihr wirkenden Akteure, stellen sie die Gelingensfaktoren für eine erfolgreiche Anti-Mobbing-Kultur dar. Dazu bieten sie den Nutzern viele praxiserprobte Instrumente, die hilfreich sind, um sich auf den Weg hin zu einer nachhaltigen Anerkennungskultur in Schule zu machen. Viel Raum nimmt daher die Vorstellung praktischer Übungen ein, die zur Prävention- und Intervention bei Mobbingprozessen als Klassentrainings eingesetzt werden. Vom »Ich in meiner Klasse« zum »Wir in unserer Schule« geht der Weg zu einer Schulkultur der Achtsamkeit und Anerkennung – als grundlegende Voraussetzung für eine mobbingfreie Schule. Aus der Praxis – für die Praxis Mit diesem Praxisbuch, wollen die Autorinnen dazu einladen, den Blick über den Tellerrand der eigenen Schule zu werfen und von anderen Schulen »abzugucken«. Hierzu bietet dieser Band ausreichend Materialien sowie Informationen und Kontakte zu Schulen, in denen ein MIT bereits tätig ist. Die Autorinnen: Nicole Marjo Gerlach, Master of Science in Supervision, Dipl. Pädagogin, Dipl. Sozialpädagogin, Mediatorin und Deeskalations-/Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst, Supervisorin und Autorin u.a. mit Schwerpunkten schulischer Präventions- und Interventionsarbeit bei Gewalt und Mobbing, Soziales Lernen und interkulturelle Kompetenz, Coaching und Prozessbegleitung bei schulischer Personal- und Organisationsentwicklung. Jutta Sengpiel, Beratungslehrerin, Schulentwicklungsberaterin, Systemische Supervisorin ist tätig in der Niedersächsischen Landesschulbehörde als Beauftragte für Gewaltprävention.Mobbing ist kein Kavaliersdelikt - auch nicht unter Kindern und Jugendlichen.Besonders in Schulen ist es kein neues oder nur vereinzelt auftretendes Phänomen. Es gehört zum Schulalltag. Aber wann spricht man von Mobbing und wo liegt der Unterschied zu den täglichen "Neckereien" oder dem üblen Scherz? Wo hört der Spaß auf und wann beginnt die Verletzung? Wo liegen Ursachen und welche Ansatzpunkte für sinnvolle Interventionen gibt es?Eine erfolgreiche und nachhaltige Interventions- und Präventionsarbeit erfordert Zeit sowie Handlungskompetenzen und stellt Sie vor enorme Herausforderungen im Schulalltag. Die Einführung eines Mobbing-Interventions-Teams (MIT) ist auch an Ihrer Schule ein erster Schritt zu einer erfolgreichen Anti-Mobbing-Kultur. Die Autorinnen haben Ihnen in diesem Praxishandbuch praxiserprobte Instrumente und Methoden zusammengestellt, um Sie auf dem Weg zur mobbingfreien nachhaltigen Anerkennungskultur zu unterstützen.Aus dem Inhalt:Mobbing als System begreifen: Mobbingprozesse im SchulalltagMobbing erkennen und benennen: Einstieg in den VeränderungsprozessWie kommt das MIT in die Schule? Von der Entscheidung bis zur UmsetzungMobbinginterventionstraining: Trainingseinheiten und Methoden Die Autorinnen:Nicole Marjo Gerlach ist Erziehungswissenschaftlerin, Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst, systemische Supervisorin (MSc.) und Autorin mehrerer Praxis- und Methodenhandbücher zu Mobbing, Sozialem Lernen und Inklusion. Sie ist für und gemeinsam mit Schulen seit 17 Jahren in der Mobbing-Interventions- und Präventionsarbeit tätig und dabei Mitinitiatorin sowie Referentin in der Ausbildung von Mobbinginterventionsteams und Deeskalationstrainer/-innen an Schulen in Niedersachsen, NRW bis nach Belgien und die Niederlande.Jutta Sengpiel ist Regionalbeauftragte für Gewaltprävention an der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Sie ist zertifizierte systemische Supervisorin und Organisationsberaterin, Schulentwicklungsberaterin und Präventionsfachkraft im Schnittpunkt Schule und Jugendhilfe und systemische Familientherapie. 2007 hat sie gemeinsam mit Nicole Gerlach "MIT" aus der Taufe gehoben.Empfohlen für:Schulleiter/-innen, Lehrkräfte, Schulsozialpädagog/-innen, Schulsozialarbeiter/-innen und alle am System Schule Beteiligte.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Systemische Mediation
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Systemische Mediation ab 18.9 € als Taschenbuch: Auflösen von emotional eskalierten Konflikten in Familien Teams (Mobbing) Unternehmen oder Unternehmensnachfolgen. Erstauflage. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Lebenshilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Täter oder Opfer das ist nicht die Frage
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Täter oder Opfer das ist nicht die Frage ab 20 € als Taschenbuch: Systemische Beratung bei Mobbing am Arbeitsplatz. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Psychologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Systemisch leiten im Sozial- und Gesundheitswesen
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie führe ich meine Mitarbeiter zum gemeinsamen Erfolg? Systemisch leiten bedeutet in erster Linie: Beziehungen gestalten. Die systemische Sichtweise wird mit Erkenntnissen aus der neurobiologischen Hirnforschung ergänzt und mit Beispielen aus der Praxis einer Seniorenreinrichtung beschrieben. Die Themen: Mit dem Herzen sehen & Die Leitungsfäden festhalten & Zur Vernetzung führen. Die Leitungskraft wird ihre Persönlichkeit weiter entwickeln, wenn sie ihr Verhalten ständig reflektiert und allen Mitarbeitern mit Offenheit und Respekt begegnen kann. Die Autorin analysiert, mit welchen strategischen Überlegungen, Kommunikationsmethoden und organisatorischen Maßnahmen es gelingt, ein motivierendes Betriebsklima zu schaffen. Problemstellungen aus der betrieblichen Praxis (z.B. die Integration ausländischer Mitarbeiter, Verhindern von Mobbing) und ein systemisches Konzept für Teamarbeit werden beschrieben.Dieses Buch enthält wertvolle Anregungen für erfolgreiche Führung und Zusammenarbeit.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Systemisch leiten im Sozial- und Gesundheitswesen
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie führe ich meine Mitarbeiter zum gemeinsamen Erfolg? Systemisch leiten bedeutet in erster Linie: Beziehungen gestalten. Die systemische Sichtweise wird mit Erkenntnissen aus der neurobiologischen Hirnforschung ergänzt und mit Beispielen aus der Praxis einer Seniorenreinrichtung beschrieben. Die Themen: Mit dem Herzen sehen & Die Leitungsfäden festhalten & Zur Vernetzung führen. Die Leitungskraft wird ihre Persönlichkeit weiter entwickeln, wenn sie ihr Verhalten ständig reflektiert und allen Mitarbeitern mit Offenheit und Respekt begegnen kann. Die Autorin analysiert, mit welchen strategischen Überlegungen, Kommunikationsmethoden und organisatorischen Maßnahmen es gelingt, ein motivierendes Betriebsklima zu schaffen. Problemstellungen aus der betrieblichen Praxis (z.B. die Integration ausländischer Mitarbeiter, Verhindern von Mobbing) und ein systemisches Konzept für Teamarbeit werden beschrieben.Dieses Buch enthält wertvolle Anregungen für erfolgreiche Führung und Zusammenarbeit.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Täter oder Opfer das ist nicht die Frage
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Täter oder Opfer das ist nicht die Frage ab 15.99 € als pdf eBook: Systemische Beratung bei Mobbing am Arbeitsplatz. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Psychologie & Psychiatrie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Familien im Medienzeitalter
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Medien und Internet sind in der heutigen Zeit allgegenwärtig und verändern auch die Kommunikation in Familien nachhaltig. Was bedeutet das? Manche Entwicklungen nutzen Eltern und Kinder gern, oft fühlen sie sich aber auch durch den rasanten Wandel der Digitalisierung überfordert. Dies muss in der Beratungspraxis berücksichtigt werden. Suchen Familien Beratung auf, ist es wichtig, dass die Beratenden mit den relevanten Themen rund um die Mediatisierung und mit passenden Methoden und Interventionen vertraut sind. Wie das gelingt, zeigt Joachim Wenzel.Er demonstriert exemplarisch anhand von Beratungsprozessen mit Familien, wie systemische Beratung die damit einhergehenden Fragen professionell aufgreifen kann. Dabei gilt es für Beratende eine wohlwollend-interessierte und zugleich hinterfragende Haltung zu den Phänomenen zu entwickeln und die Klienten darin zu unterstützen, sich von den Entwicklungen nicht "überrollen" zu lassen, sondern mitzugestalten. Der Band gibt einen Überblick über die entscheidenden Aspekte und stößt eine fachliche Auseinandersetzung an. Fallbeispiele veranschaulichen den geänderten Medienalltag von Familien (z. B. die allgegenwärtige Smartphone-Kommunikation). Mögliche Risiken (wie medienbedingte Kommunikationsstörungen, Cyber-Mobbing, Internetspielsucht) und Chancen durch Medien (neue Lern- und Informationsmöglichkeiten, Online-Interventionen, niedrigschwellige Erreichbarkeit durch Onlineberatung) werden überblicksartig aufgezeigt und diskutiert. Weiterführende zielgruppenspezifische Ressourcen (Internetlinks, Literatur, Studien), die von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Fachkräften genutzt werden können, laden zur aktiven Auseinandersetzung mit den Medienentwicklungen ein.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot