Angebote zu "Dreh" (5 Treffer)

Mobbing - Ich dreh durch
€ 7.95 *
ggf. zzgl. Versand

Ich zog den Ärmel meines Pullovers ein kleines Stück herunter, sodass meine Schulter zu sehen war, doch was dann zum Vorschein kam, machte meinen Lehrer sprachlos. Meine Schulter schimmerte in allen Farben und war angeschwollen. Meine Mutter wurde informiert, dass sie mich bitte abholen und mit mir zum Arzt fahren solle. Mama war schockiert und fragte mich immer wieder, wieso ich nicht zu ihr gekommen wäre, warum ich nicht mit ihr geredet hätte. Ich stand selbst kurz davor, mein Leben zu beenden. Wie hätte ich meiner Mutter DAS denn erklären sollen? Fabienne wird in der Schule gepeinigt, mit Worten und körperlichen Übergriffen, nicht, weil sie jemandem etwas Böses getan hätte, sondern einfach NUR SO, aus SPASS. Die wahre Geschichte eines Mobbingopfers, geschrieben für Betroffene und Täter, damit erstere wissen, dass sie nicht allein sind und wie man sich wehren kann und letztere erfahren, was sie anderen Menschen antun. Zudem ist das Buch für all jene geschrieben, die nur zusehen, ohne den Opfern zu helfen. TUT ENDLICH WAS!

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 12, 2018
Zum Angebot
Mobbing - Ich dreh durch - Leidensbericht eines...
€ 4.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 4.99 / in stock)

Mobbing - Ich dreh durch - Leidensbericht eines Opfers: Michaela Grewe, Fabienne Grewe

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Cyber-Mobbing: Der virtuelle Raum als Schauplat...
€ 44.99 *
ggf. zzgl. Versand

Textprobe: Kapitel 4.3, Verbreitung von Cyber-Mobbing in Deutschland: Bezüglich der Verbreitung von Cyber-Mobbing gibt es bisher nur wenige deutsche Studien. Die Zahl derer, die überhaupt schon einmal mit Beleidigungen und Beschimpfungen konfrontiert wurden, beläuft sich auf 19 %. Von regelmäßigem Mobbing berichteten dagegen ein Viertel der befragten Kinder und Jugendlichen, ein weiteres Viertel kennt Opfer im Bekanntenkreis. Diese Zahlen deuten darauf hin, dass Cyber-Mobbing zwar immer geläufiger wird, in den meisten Fällen jedoch ein einmaliger Vorfall bleibt. Demnach ?lässt sich als zentraler Befund festhalten, dass negative Erfahrungen im Vergleich zu der Häufigkeit und Intensität der Social-Web-Nutzung keinesfalls im Vordergrund stehen.? Diese Erkenntnis überrascht. Schließlich ist die Hemmschwelle für die Täter beim Cyber-Mobbing wesentlich geringer, zumal sie sich hinter der Maske der Anonymität verstecken können. Demnach müsste das Risiko Opfer von Cyber-Mobbing zu werden eigentlich größer sein, als beim traditionellen Mobbing im schulischen Kontext. Allerdings haben die meisten der Jugendlichen bereits Erfahrungen mit Cyber-Mobbing gemacht, wenn nicht direkt, dann indirekt durch Freunde, Mitschüler oder entfernte Bekannte. Im Folgenden wird die Verbreitung von Cyber-Mobbing anhand unterschiedlicher Kanäle sowie unterschiedlicher Methoden differenziert. Cyber-Mobbing ereignet sich überwiegend über den Kanal des Chatrooms und den von Instant Messaging Systemen. Ein Drittel der von der Diplomvolkswirtin Dr. Catarina Katzer befragten jugendlichen Chatnutzer gaben an, ?schon einmal andere beleidigt, beschimpft, geärgert u. ä. zu haben?. 40 % wurden ?schon einmal von anderen Teilnehmern gehänselt, geärgert oder beleidigt, knapp ein Viertel von anderen ausgegrenzt oder gemieden [?]?. 14 % erzählen von Erpressung und Bedrohung. In einer anderen deutschen Studie berichtete ca. jeder Dritte der befragten 12- bis 19-Jährigen, bereits ?unangenehme Erfahrungen im Internet per E-Mail, Instant Messaging oder in Chatrooms gemacht [zu] haben?. Gemeint sind sexuelle Anspielungen oder Belästigungen, Beschimpfungen und Inhalte unsinniger Art. Von Beleidigungen und Beschimpfungen sind eher Jungen betroffen, Mädchen dagegen von sexueller Belästigung. Differenziert man nach Art der Handlungen, so zeigt sich, dass ?Flaming? (Beleidigung) sowie ?Dinigration? (Verbreiten von Gerüchten) und ?Exclusion? (Ausschließung) im Vordergrund stehen. Die JIM Studie 2009 ergab, dass von 42 % der 12- bis 19-jährigen Internetnutzern bereits Fotos oder Videos veröffentlicht wurden, ohne dass sie dem zuvor zugestimmt hatten. Bei einem Viertel der Befragten haben Interneteinträge bereits zu Konflikten in der Peergroup geführt. Von Falschaussagen oder Beleidigungen berichteten 14 %. Den Dreh von ?Happy Slapping? Videos haben ein Drittel der jungen Handybesitzer wahrgenommen, wobei ?Hauptschüler doppelt so häufig Zeuge solcher Vorfälle [werden] wie Gymnasiasten? .

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Sonst kommst du dran. Texte.Medien
€ 6.95 *
ggf. zzgl. Versand

Ein Buch über Mobbing und Gewalt an Schulen ab Klasse 7 Wolfgang ist in der Zwickmühle: Ede und die Gang terrorisieren seine Klasse. Wer aufmuckt, kriegt Ärger. Die Lehrer ahnen etwas, doch keiner traut sich, den Mund aufzumachen. Erst recht nicht der stille Wolfgang. Anfangs hat es ihn noch beeindruckt, wie Ede sich bei allen Respekt verschaffte. Doch nun hat Ede ihm ein Ultimatum gestellt: Er soll endlich selbst ein Ding drehen. Einfühlsam und schülernah schildert die Autorin ihre Geschichte zum Thema Mobbing und Gewalt in der Schule. Die Lektüre bietet einen optimalen Ausgangspunkt für Diskussionen zu diesem schwierigen und aktuellen Thema.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 4, 2018
Zum Angebot
Coffee Break
€ 0.69 *
zzgl. € 3.99 Versand

Nichts ist spannender als das Leben selbst! Vor allem dann, wenn es dabei um die Tageszeit geht, in der man sich den harten Herausforderungen des Berufsalltags stellt. Dreh und Angelpunkt dabei: der Kaffeeautomat. Von Tokio bis Paris, von New York bis London treffen sich dort jeden Morgen betriebsame Angestellte und tauschen neuesten Kollegen-Klatsch und ratsch aus. Coffee Break setzt diesen Alltag in die virtuelle Realität um und simuliert augenzwinkernd das unternehmerische Tagesgeschäft mit allem Pipapo. Hinterhältige Mobbing-Attacken, Vernaschen der niedlichen Sekretärin aus der zweiten Etage, der Chefetage ein Schnippchen schlagen und unangebrachte Schuldzuweisungen - am Arbeitsplatz geht es drunter und drüber!

Anbieter: reBuy.de
Stand: Oct 8, 2018
Zum Angebot